14 Tage Gruppen Safari durch Namibias Norden in festen Unterkünften



Namibia – der Norden

14-tägige englischsprachige Safari, ÜN in festen Unterkünften 

Diese Kleingruppenreise ist für Afrika-Kenner und Kulturinteressierte, die den touristisch weniger erschlossenen Norden Namibias kennenlernen möchten. Von Windhoek führt Sie Ihre Reise zu einem Museumsdorf der San. Hier erhalten Sie einen interessanten Einblick in die ursprüngliche Lebensweise und Kultur eines der ältesten Völker Namibias. Auf Pirschfahrten im berühmten Etosha Nationalpark erleben Sie die faszinierende Tierwelt, bevor Sie zum Kunene River im äußersten Norden aufbrechen. Bestaunen Sie die Epupa Falls und genießen Sie die wunderschöne Landschaft, die einer Oase gleicht. Sie besuchen ein Himba-Dorf, um mehr über die Kultur und Lebensgewohnheiten dieses halbnomadischen Stammes zu erfahren. Über Opuwo, der Distrikthauptstadt der Kunene Region, erreichen Sie Sesfontein. Auf der Suche nach Wüstenelefanten geht es auf unwegsamen Pisten in das Hoanib Valley im Kaokoveld. Zum Abschluss erkunden Sie das unverwechselbare Damaraland und seine Sehenswürdigkeiten, bevor diese außergewöhnliche Reise in Windhoek endet. 

Tag 1 | Windhoek, Namibia

Fahrstrecke ca. 50 km; reine Fahrzeit ca. 1 Stunde 

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Hosea Kutako werden Sie bereits erwartet und zum Elegant Guesthouse in Windhoek gebracht. Hier haben Sie erst einmal Zeit, sich vom Flug auszuruhen und frischzumachen. Am Nachmittag treffen Sie Ihren Guide und besichtigen im Rahmen einer Stadtrundfahrt die Alte Feste mit Museum, die Christuskirche, den Tintenpalast und die ehemalige Kaiserstraße. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, gemeinsam mit der Reisegruppe im berühmten Joe‘s Beerhouse essen zu gehen.

Weitere Informationen unter: www.the-elegant-guesthouse.de 

Tag 2 | Windhoek, Namibia – Region Grootfontein, Namibia

Fahrstrecke ca. 550 km; reine Fahrzeit ca. 7 Stunden 

Nach dem Frühstück geht es los gen Norden. Sie fahren durch weites Farmland und kommen unterwegs am geschichtsträchtigen Waterberg Plateau vorbei, das sich majestätisch aus der umliegenden Ebene erhebt. In der Nähe von Grootfontein besuchen Sie den Hoba-Meteoriten, der vor ca. 80.000 Jahren hier einschlug und der bislang größte auf der Erde gefundene Meteorit ist. Im Laufe des Nachmittags erreichen Sie schließlich Ihre Unterkunft für die heutige Nacht, das rustikale Roy’s Rest Camp.

Weitere Informationen unter: www.roysrestcamp.com

Frühstück | Abendessen

Tag 3 | Region Grootfontein, Namibia – Museumsdorf der Ju/‘Hoansi-San

Fahrstrecke ca. 170 km; reine Fahrzeit ca. 2 Stunden 

Heute unternehmen Sie einen Ausflug zu dem Museumsdorf der Ju/‘Hoansi-San und begeben sich auf eine Zeitreise. Inmitten eines rekonstruierten Dorfes aus alten Tagen erhalten Sie einen authentischen Einblick in das frühere und heutige Leben der San, die zu den Ureinwohnern Namibias zählen. In traditioneller Kleidung stellen sie ihre alte Jäger- und Sammlerkultur, ihre Traditionen und ihre Lebensweise dar und bringen Ihnen diese auf erstaunliche Weise näher. Versuchen Sie sich beim Fallenstellen oder Feuermachen, bei der Nahrungs- und Wassersuche oder beim Bogenschießen. Nach diesem einmaligen Erlebnis kehren Sie am Nachmittag wieder zurück zum Roy’s Rest Camp, wo Sie eine weitere Nacht verbringen werden.

Frühstück | Mittagessen | Abendessen

Tag 4 | Region Grootfontein, Namibia – Etosha Nationalpark, Namibia

Fahrstrecke ca. 230 km; reine Fahrzeit ca. 2-3 Stunden

Nach dem Frühstück brechen Sie auf und fahren über Tsumeb und vorbei am tiefblauen Binnensee Otjikoto, um den sich viele Geschichten und Mythen ranken, in Richtung Etosha Nationalpark. Vor den Toren des Parks befindet sich Ihre heutige Unterkunft. Beziehen Sie Ihr Zimmer und legen Sie eine kurze Verschnaufpause ein, bevor es am Nachmittag auf eine erste Pirschfahrt in den Nationalpark geht. Etosha („riesige weiße Fläche“) zählt zu den größten Wildparks in Afrika und ist mit seiner vielfältigen Tierwelt sowie Landschaft – von Akazien über weite, offene Ebenen bis hin zur riesigen Salzpfanne, die sich bis zum Horizont erstreckt – sicherlich auch einer der interessantesten. Halten Sie Ausschau nach Elefanten, Giraffen, Löwen, verschiedenen Antilopenarten u.v.m. Am abendlichen Lagerfeuer im Camp können Sie den Tag noch einmal Revue passieren lassen, bevor ein köstliches Abendessen serviert wird. Sie übernachten im Mushara Bush Camp.

Weitere Informationen unter: www.mushara-lodge.com/de/das-mushara-buschcamp/

Frühstück | Abendessen

Tag 5-6 | Etosha Nationalpark, Namibia

Fahrstrecke je nach Routenwahl im Park 

Die kommenden beiden Tage stehen ganz im Zeichen der Tierbeobachtung im Etosha Nationalpark. Sie verbringen die meiste Zeit in der Nähe der Wasserlöcher, um Tiere und Vögel zu beobachten, die dort ihren Durst stillen. Vor allem in den Trockenmonaten sind das die besten Plätze, um große Elefantenherden, Zebras, Giraffen, Gnus, Oryxantilopen, Impalas, Springböcke und mit etwas Glück auch Löwen, Nashörner und Leoparden zu sehen. Sie verbringen eine Nacht im Okaukuejo Camp. Am Abend sollten Sie unbedingt etwas Zeit an der beleuchteten Wasserstelle einplanen, die von den Parkbewohnern meist rege besucht wird. Am nächsten Tag geht es weiter in den westlichen Teil des Nationalparks, wo Sie im Dolomite Camp übernachten werden, das idyllisch zwischen einzelnen Dolomitfelsen liegt. In beiden Camps können Sie Nachtpirschfahrten in Begleitung eines Park-Rangers unternehmen (optional), um nachtaktive Tiere aufzuspüren. Weitere Informationen unter: www.nwr.com.na/resorts

Frühstück 

Die Camps im Etosha Nationalpark sind im Besitz der Regierung. Zumeist sind sie sauber, aber auf keinen Fall luxuriös zu nennen. Während der Hochsaison sind die Camps häufig ausgebucht und es werden alternative Unterkünfte wenige Kilometer außerhalb des Parks gebucht. 

Tag 7 | Etosha Nationalpark, Namibia – Kunene River, Namibia

Fahrstrecke ca. 350 km; reine Fahrzeit ca. 5-6 Stunden 

Auf dem Weg zum Parkausgang unternehmen Sie eine letzte Pirschfahrt. Halten Sie Ausschau nach Tieren, die Sie in den letzten Tagen noch nicht gesehen haben. Sie verlassen den Etosha Nationalpark durch das Galton Gate und fahren in Richtung Norden. Sie passieren Opuwo, die Hauptstadt der Region Kunene und Tor zum Kaokoveld. Das Aufeinanderprallen von Tradition und Moderne prägen die Stadt und auf den Straßen werden Sie vielen traditionell gekleideten Himbas und Herero-Frauen in ihren bunten Trachten begegnen. Danach geht es weiter über Epembe zur Kunene River Lodge, die direkt am Kunene River, Grenzfluss zwischen Namibia und Angola, liegt. Nach der Trockenheit der letzten Tage wirkt die Lodge wie eine Oase. Am späten Nachmittag nehmen Sie an einer Bootsfahrt auf dem Kunene teil. Halten Sie Ausschau nach Tieren und Vögeln und genießen Sie die ständig wechselnden Farben der idyllischen Landschaft, während die Sonne hinter den Bergen untergeht. Übernachtung in der Kunene River Lodge.

Weitere Informationen unter: www.kuneneriverlodge.com

Frühstück | Abendessen 

Tag 8  | Kunene River, Namibia – Epupa Falls, Namibia

Fahrstrecke ca. 170 km; reine Fahrzeit ca. 3 Stunden 

Nach einem gemütlichen Frühstück mit wunderschönem Blick auf den Fluss brechen Sie auf. Ihr heutiges Tagesziel ist die Omarunga Lodge, die ebenfalls am Ufer des Kunene, jedoch weiter nördlich und nur einen kurzen Spaziergang von den Epupa Falls entfernt liegt. Hier stürzt der Kunene vor wunderschöner Kulisse in unzähligen Kaskaden in eine 60 Meter tiefe Schlucht – ein fantastisches Naturschauspiel. Nach Ankunft in der Lodge können Sie sich entspannen und die Umgebung genießen oder einen Spaziergang zu den Epupa Falls unternehmen. Am späten Nachmittag fahren Sie zu einem nahegelegenen Aussichtspunkt, um von dort einen traumhaften Sonnenuntergang über der malerischen Landschaft, die von Makalani-Palmen und Baobabs übersät ist, zu erleben. Übernachtung in der Omarunga Lodge.

Weitere Informationen unter: http://omarungalodge.com

Frühstück | Abendessen 

Tag 9 | Epupa Falls, Namibia 

Am Vormittag besuchen Sie ein Himba-Dorf, um mehr über die Kultur und Traditionen dieses stolzen Volkes zu erfahren und einen Einblick in ihren Alltag zu erhalten. Besonders auffällig ist die intensive rötliche Körperfarbe der Frauen. Mit Hilfe einer Paste aus Butterfett, Ockerpulver und Holzasche färben sie ihre Haare und schützen ihre Haut vor der Sonne. Bewundern Sie ihre kunstvoll geflochtenen Frisuren und ihren prachtvollen Schmuck aus Eisen, Kupfer und Muscheln. Am Nachmittag unternehmen Sie in Begleitung eines Himba Guides eine Wanderung entlang des Kunene. Ihr Guide informiert Sie über die Vegetation der Umgebung und vielleicht sehen Sie sogar Krokodile, die sich in der Sonne wärmen. Nach etwa 2-3 Stunden kehren Sie zurück. Sie übernachten erneut in der Omarunga Lodge.

Frühstück | Abendessen 

Tag 10 | Epupa Falls, Namibia – Sesfontein, Namibia

Fahrstrecke ca. 350 km; reine Fahrzeit ca. 5-6 Stunden 

Lassen Sie sich von dem sanften Rauschen des Kunene wecken. Nach einem gemütlichen Frühstück geht Ihre Reise zurück nach Opuwo und weiter durch die Joubert-Berge und über den gleichnamigen serpentinenreichen Pass in Richtung Süden. Ihr heutiges Ziel ist das Fort Sesfontein. Diese alte Festung wurde 1896 als Vorposten zum Schutz vor Wilderei und Waffenschmuggel erbaut und beherbergt heute eine komfortable Lodge, in der Sie übernachten werden.

Weitere Informationen unter: www.fort-sesfontein.com

Frühstück | Abendessen

Tag 11 | Sesfontein, Namibia – Hoanib Valley, Namibia

Fahrstrecke je nach Routenwahl; Tagesausflug 

Der heutige Tag startet früh, denn ein Ganztagesausflug zur Erkundung des atemberaubenden Kaokovelds steht auf dem Programm. Genießen Sie die atemberaubenden und vielfältigen Landschaften, während Sie die sandigen Flusstäler des Hoanib Valley durchqueren oder über flaches Grasland sowie durch Geröllwüste fahren. Halten Sie Ausschau nach der Tierwelt, vielleicht entdecken Sie Wüstenelefanten, Giraffen, einsame Oryxantilopen oder Zebras. Selbst Löwen werden in dieser unwirtlichen Wildnis ab und an gesichtet. Nach Ihrer Rückkehr und einer Dusche, um den Staub vom Körper zu spülen, verbringen Sie eine weitere Nacht in der Fort Sesfontein Lodge.

Frühstück | Mittagessen | Abendessen 

Tag 12 | Sesfontein, Namibia - Vingerklip, Namibia

Fahrstrecke ca. 350 km; reine Fahrzeit ca. 5-6 Stunden 

Früh brechen Sie auf und fahren über Palmwag in das Herzen des Damaralands. Stoppen Sie unterwegs bei den Welwitschia-Pflanzen, die hier zuhauf wachsen und nehmen Sie diese genauer unter die Lupe. Über Khorixas erreichen Sie schließlich die Vingerklip Lodge. Genießen Sie die letzten Sonnenstrahlen und den Blick auf ein malerisches Tal mit Plateaubergen, den sogenannten Ugab-Terrassen. Abendessen und Übernachtung in der Vingerklip Lodge.

Weitere Informationen unter: www.vingerklip.com.na

Frühstück | Abendessen 

Tag 13 | Vingerklip, Namibia - Okahandja, Namibia

Fahrstrecke ca. 400 km; reine Fahrzeit ca. 5 Stunden 

Sollte sich gestern Nachmittag nicht mehr die Gelegenheit ergeben haben, dann besuchen Sie heute Morgen mit Ihrem Guide die Fingerklippe, eine bemerkenswerte 35 Meter hohe Felsnadel, die einem Finger gleicht. Wanderwege führen hinauf bis zur Fingerklippe und bieten tolle Fotomotive und Ausblicke auf das Tal. Anschließend geht es weiter nach Okahandja. Schlendern Sie über den bekannten Souvenirmarkt, auf dem Holzschnitzereien, Textilien, Schmuck und andere Waren feilgeboten werden. Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie dann das bezaubernde Elegant Farmstead, das inmitten eines privaten Wildschutzgebiets liegt. Unternehmen Sie zum Sonnenuntergang eine Rundfahrt (optional) oder lassen Sie eindrucksvollen Erlebnisse der letzten Tage noch einmal Revue passieren. Am Abend wird eine typisch namibische Farmersmahlzeit serviert.

Weitere Informationen unter: www.the-elegant-farmstead.de

Frühstück | Abendessen 

Tag 14 | Okahandja, Namibia - Windhoek, Namibia

Fahrstrecke ca. 150 km; reine Fahrzeit ca. 2 Stunden 

Nach dem Frühstück geht es zurück nach Windhoek. Je nach Ihren individuellen Plänen für die Weiterreise werden Sie zum Flughafen oder zu einer Unterkunft Ihrer Wahl gebracht. Sie verabschieden sich von Ihrem Guide – totsiens – bis zum nächsten Mal.

Frühstück

Hinweis | Teilnehmerzahl: min. 2, max. 6 Personen. Fensterplatz garantiert. Gerne stellen wir diese Safari als individuelle Privatreise nach Ihren Wünschen zusammen. 

Enthaltene Leistungen: 

  • Reiseverlauf wie beschrieben
  • Transport im 4x4 Safarifahrzeug
  • Professioneller englischsprachiger Guide
  • 13 Übernachtungen in Lodges, Restcamps oder Gästehäusern (je nach Verfügbarkeit kann eine andere Unterkunft ähnlicher Kategorie gebucht werden)
  • Mahlzeiten wie angegeben
  • Alle Nationalparkgebühren

Nicht enthaltene Leistungen: 

  • Flüge (national und international)
  • Getränke und Mahlzeiten, die nicht angegeben sind
  • Visa, optionale Aktivitäten, Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • Private Reiseversicherungen

 


Land : Namibia

Ab : NAM$ 50.500 pro Person im Doppelzimmer

Zeitraum : 14 Tage

Gültig für Reisen: 12.7-18.11.2018 (eine Abfahrt pro Monat)

Besondere Vorzüge: entdecken Sie den Norden Namibias!