Allgemeine Informationen

Planung Ihrer Reise nach Botswana

Botswana ist rund ums Jahr das weltweit wohl spektakulärste Ziel für Wildnis-Safaris und bietet ein breites Angebot an Lodges und Camps an vielfältigen Orten. Die Qual der Wahl macht es manchmal nicht leicht, die passenden Routen und Unterkünfte auszusuchen. Vertrauen Sie unserer langjährigen Erfahrung als Reiseveranstalter in Afrika und lassen Sie unsere Spezialisten in enger Absprache mit Ihnen die beste Logistik arrangieren – damit Sie in Botswana eine maßgeschneiderte und unvergessliche Afrika-Safari erleben, die genau Ihren Wünschen und Vorstellungen entspricht.

Reisezeiten in Botswana

Winter (Mai bis August): Die Tage sind trocken, klar und sonnig und können verführerisch warm werden, während es am Abend und in der Nacht heftig abkühlt. Die Tagestemperaturen erreichen allgemein etwa 25°C, abends hingegen kann das Thermometer auf kühle 2°C fallen – in manchen Gegenden Botswanas gar unter den Gefrierpunkt.

Regen brauchen Sie in den Wintermonaten in Botswana nicht zu erwarten. Dafür erreichen die Flutgewässer aus den angolanischen Highlands das Okavango Delta und verwandeln es in ein wunderschönes Labyrinth aus unzähligen Kanälen, Lagunen und Inseln. Dieses einzigartige Schauspiel zu erleben, ist eine unvergessliche Erfahrung auf Ihrer Botswana-Safari. Das Okavango Delta ist das größte Binnendelta der Erde und sogar vom Weltraum aus zu erkennen!

Sommer (Oktober bis März): Dies ist in Botswana die Regenzeit – wobei die Wochen vor den ersten kräftigen Niederschlägen im November wohl die heißeste Zeit des Jahres sind. Die Temperaturen in Botswana können dann bis zu 40°C und darüber hinaus erreichen. Im November und Anfang Dezember schieben sich häufiger die Wolken vor die Sonne und der erste Regen bringt deutliche Abkühlung – wenn auch gewöhnlich nur für kurze Perioden.

Während der Regenzeit, die in der Regel bis Anfang März dauert, sind die Tage allgemein heiß und sonning – mit starken Gewittern am Nachmittag, die kurzen aber sintflutartigen Regen auf das Land niedergehen lassen. Die Tagestemperaturen können bis auf 38°C klettern, während es sich nachts zwischen 20°C und 25°C einpendelt.

In den nördlichen Regionen Botswanas regnet es pro Jahr bis zu 700mm, in der Kalahari-Wüste dagegen durchschnittlich nur 225mm. Der Regen in Botswana fällt eher unregelmäßig, unberechenbar und ist sehr regional bedingt. Oft fällt in einer Gegend heftiger Platzregen, während 10 bis 15 Kilometer weiter nicht ein einziger Tropfen vom Himmel kommt. Auf den Regen folgt häufig starker Sonnenschein, so dass ein großer Teil des Wassers nicht in den Boden eindringt, sondern zuvor verdunstet.

Was Sie für Ihren Safari-Urlaub mitbringen sollten

Je nach Jahreszeit benötigen Sie spezielle Utensilien, bequeme Freizeitkleidung ist jedoch das ganze Jahr über ratsam.

  • Baumwollkleidung mit langen Ärmeln wird Sie vor der Sonne und den Moskitos schützen
  • Shorts und Hosen mit Taschen
  • Dicker Pullover oder eine warme Jacke und einen Hut für die Pirschfahrten (auch im Sommer empfohlen)
  • Bequeme Wanderschuhe
  • Sonnencreme, Lippenbalsam, Sonnenbrille, Hut und Insektenschutzmittel
  • Fernglas und Kamera
  • Ein leichter, kompakter Regenmantel ist während der Sommerzeit eine gute Idee, obwohl die meisten Camps/Lodges diese auch zur Verfügung stellen  
  • Badekleidung (die meisten Unterkünfte haben Swimmingpools)

Gedeckte oder neutrale Farben sind am passendsten für eine Safari, Weiß ist hingegen nicht besonders praktisch.

Gesundheit

Vorsorgemaßnahmen gegen Malaria werden bei Reisen nach Botswana empfohlen. Konsultieren Sie bitte Ihren Hausarzt hinsichtlich der Verwendung von Malaria-Tabletten vor der Abreise.

Über die aktuell vorgeschriebenen Impfungen für Botswana sollten Sie sich stets bei einem Facharzt oder Ihren lokalen Gesundheitsbehörden informieren. Es liegt in der Verantwortung des Reisenden, vor der Reise alle nötigen medizinischen Vorkehrungen zu treffen.

Es liegt ebenfalls in der Verantwortung des Reisenden, die physischen Voraussetzungen für die geplante Reise und die Aktivitäten zu erfüllen. Eine angemessene körperliche Fitness ist erforderlich.

Sich in Botswana fortbewegen

Per Flugzeug:

Wir bieten unseren Gästen einen komplett integrierten privaten Flug-Charter-Service, der hauptsächlich mit einmotorigen Airvans, Cessna 206 oder Cessna Caravan operiert. Viele unserer Safari-Lodges verfügen über eine eigene Landebahn.

Sollten Sie keine private Chartermaschine wünschen, werden Ihre Flugtransfers gewöhnlich auf einer deutlich günstigeren „Sitz-im-Flugzeug“-Basis gebucht („Flugtaxi“). Die Flugzeiten sind abhängig vom jeweiligen Flugplan und werden von uns bestmöglich in Ihren täglichen Reiseablauf und Ihre Aktivitäten integriert. Auf dem Weg zu Ihrem Ziel kann das Flugzeug möglicherweise andere Reisende aufnehmen und/oder absetzen. Im Falle eines privaten Charterflugs sind Sie die einzigen Gäste in der Maschine und können die Flugzeiten frei auswählen.

Auf dem Wasser:

Für die Transfers zu unseren Wasser-Lodges im Okavango Delta und entlang des Chobes Flusses nutzen wir private Motorboote. So wird bereits die Anreise zu Ihrer Unterkunft zu einem echten Erlebnis auf Ihrer Botswana-Reise!

Wildbeobachtungsfahrten:

Unsere Fahrzeuge bei den Lodges sind entweder offene Toyota Land Cruiser oder Landrover-Safarifahrzeuge. Alle Land Cruiser verfügen über individuelle Schalensitze, im Landrover nehmen die Gäste auf eingebauten Sitzbänken Platz. Beide Fahrzeuge besitzen ein mobiles Zeltdach. Einige Camps/Lodges, deren Schwerpunkt besonders auf Fotografie liegt, verzichten für eine bessere Rundumsicht komplett auf die Dächer. Außerdem wird zusätzlicher Stauraum für Kameras, Ferngläser und andere Utensilien geboten.