Selbst-Fahrer Safaris

Selbstfahrer-Safaris in Botswana

Wenn für Sie Abenteuer und Unabhängigkeit eine wichtige Rolle spielen, dürften unsere individuellen Selbstfahrer-Safaris eine interessante Option für Sie sein – nebenei ist dies eine großartige Möglichkeit, das Naturparadies Botswana auch mit einem relativ kleinen Budget intensiv zu erleben.

Sie sollten sich allerdings darüber bewusst sein, dass Selbstfahrer-Safaris in den Nationalparks von Botswana sicherlich nicht für jeden Besucher eine geeignete Form der Safari sind. Die Bedingungen unterwegs können ziemlich rau sein und das Gelände ist eine echte Herausforderung. Die Zeltplätze in den Parks sind nicht umzäunt und Neugier der Wildtiere lässt sie oft sehr nahe kommen. Wenn Sie also in Ihrer Heimat schon kein großer Freund von Camping sind, dürfte es wahrscheinlich keine gute Idee sein, in Botswana damit anzufangen. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, nur ein Fahrzeug zu leihen und in festen Lodgen zu übernachten.

Eine gute Planung und Vorbereitung ist essenziell für eine gelungene Selbstfahrer-Safari. Wir würden uns freuen, mit unserer langjährigen Erfahrung und Expertise eine maßgeschneiderte Tour individuell für Sie zu organisieren. Wir kümmern uns um zuverlässige Safari-Fahrzeuge und reservieren für Sie sämtliche Camps und Logdes in Botswana.

Die Nationalparks in Botswana sind wild und ursprünglich und daher ist es unverzichtbar, ein Fahrzeug mit 4-Rad-Antrieb für die Safaris zu nutzen – bevorzugte Modelle sind ein Toyota Hilux, Landcruiser oder Land Rover.

Wir von Gondwana Tours & Safaris wählen unsere Partner mit viel Bedacht und arbeiten ausschließlich mit Firmen, denen wir zu vollkommen vertrauen und die unseren Safari-Gästen einen 24-stündigen Hilfe- und Notfallservice anbieten. Falls Sie in Gegenden unterwegs sein werden, in denen es kein Signal für Mobiltelefone gibt, statten wir Ihr Fahrzeug grundsätzlich immer mit einem Satelliten-Telefon und einem GPS aus. Es ist außerdem ratsam, eine Zusatzversicherung für Ersatzreifen und die Windschutzscheibe abzuschließen, da Dornen und lockere Steine Ihr Fahrzeug auf den rustikalen Wegen durchaus beschädigen können.

Je nach Budget und persönlichen Vorlieben können Sie unterwegs auf Camingplätzen, in permanenten Camps, Lodges oder Gästehäusern übernachten. Wir haben sämtliche Unterkünfte in unserem Programm selbst getestet und können Ihnen jede auch noch so detaillierte und persönliche Fragen beantworten.

Die Mietfahrzeuge können für Selbstfahrer entweder komplett ausgestattet mit sämtlichem Camping-Equipment gebucht werden – oder falls Sie in permanenten Camps, Lodges oder Gästehäusern übernachten möchten, können Sie auch nur das Fahrzeug buchen. Auch hier sind wir Ihnen bei der besten Wahl gerne behilflich.

Selbstfahrer-Safaris mit kleineren Kindern sind möglich und können ein unvergessliches Erlebnis sein. Allerdings weisen wir darauf hin, dass die Nationalparks nicht umzäunt sind und es sich um authentische Wildnis handelt. Daher sollten Eltern besonders vorsichtig und wachsam mit ihren Kindern sein und diese auch nicht alleine in einem Zelt schlafen lassen.

Letztlich ist außerdem wichtig, in welcher Jahreszeit Sie Ihre Selbstfahrer-Safari planen. Von Dezember bis März ist die Regenzeit in Botswana, dann können die Wege in den Nationalparks stark überflutet sein und die Fahrzeuge bleiben leicht einmal stecken. Selbstfahrer in dieser Zeit sollten auf jeden Fall ein wenig Erfahrung hinterm Steuer eines Fahrzeugs mit 4-Rad-Antrieb mitbringen. Von April bis November ist es normalerweise angenehm und trocken. Zu berücksichtigen ist unter Umständen, dass es von Juni bis August nachts sehr kalt werden kann. September und Oktober sind die heißesten Monate in Botswana.

Falls eine Selbstfahrer-Safari für Sie eine reizvolle Variante ist, schreiben Sie uns doch einfach eine unverbindliche Nachricht und teilen uns Ihre Vorstellungen und Wünsche mit.

E-Mail: info@gondwanatoursandsafaris.com

Tel.: +49 30 6780 9803