Johannesburg

Johannesburg (Kurzform:"Joburg") ist mit etwa 4 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt in Südafrika und die größte Metropole auf dem gesamten afrikanischen Kontinent. Johannesburg ist außerdem das absolute Wirtschaftszentrum des Landes, knapp ein Fünftel des gesamten südafrikanischen Bruttosozialprodukts wird hier erwirtschaftet.

Johannesburg ist das Zentrum der Provinz Gauteng, einem dicht besiedelten Großraum, zu dem auch die südafrikanische Hauptstadt Pretoria gehört. Gauteng wächst inzwischen mehr und mehr zu einer echten Mega-Metropole zusammen, aktuell mit fast 10 Millionen Einwohnern.

Das wirtschaftliche Fundament von Johannesburg ist noch immer das Gold. Von den früheren Minenbetrieben sind zwar nur noch wenige innerhalb des Stadtgebietes aktiv, um die Minen herum hat sich jedoch eine bemerkenswerte Industriestruktur entwickelt. Sämtliche Minengesellschaften sowie die großen Banken und Finanzbetriebe haben in Johannesburg ihren Hauptsitz. Die ansässige Börse wurde bereits 1887 gegründet und ist heute das finanzielle Zentrum für das gesamte südliche Afrika. Insgesamt lässt sich sagen, dass so gut wie jede südafrikanische Firma in Johannesburg vertreten ist.

Für den internationalen Tourismus ist Johannesburg der erste Anlaufpunkt und meistens das Tor nach Südafrika. Fast alle größeren Fluggesellschaften der Welt steuern den Johannesburg International Airport im Südosten der Metropole an. Johannesburg bietet ein großes Kulturangebot aus europäischen und afrikanischen Einflüssen und ist oft Startpunkt für Rundreisen durch Südafrika.