Kampala

Kampala ist die Hauptstadt und auch größte Stadt Ugandas. Es erstreckt sich über eine Reihe von Hügeln auf einer Höhe von etwa 1.190 Metern und liegt im südlichen Teil des Landes, nördlich des Viktoriasees. Im Jahr 1962 wurde Kampala (eine Gemeinde seit 1949) die Hauptstadt des unabhängigen Ugandas. Parlaments- und Geschäftsgebäude, Industrie- und Wohngebiete sind in Sektoren unterteilt. 

Kampala ist der Knotenpunkt des nationalen Straßennetzes und liegt an der Eisenbahnstrecke von Kasese nach Mombasa, Kenia. Es wird auch von Port Bell (10 km östlich) am Viktoriasee und von Ugandas internationalem Flughafen in Entebbe (34 km südsüdwestlich) angeflogen. Der internationale Flughafen von Entebbe ist der wichtigste internationale Flughafen Ugandas. Es liegt in der Nähe der Stadt Entebbe am Ufer des Viktoriasees. 

Kampala wurde ursprünglich auf sieben Hügeln erbaut, hat sich aber inzwischen auf mehr als die ursprünglichen sieben Hügel ausgedehnt.

Kampala ist eine relativ sichere Stadt mit einem lebendigen und farbenfrohen Straßenleben. Sollten Sie in einem, der für diese Stadt üblichen Staus stecken bleiben, dann bleiben Sie geduldig.  Lehnen Sie sich einfach zurück und sehen Sie sich die erstaunlichen Szenen des Straßenlebens, die wirklich einem Film ähneln, an. Ein absolut fesselndes Erlebnis!