Lower Zambezi Nationalpark

Der Lower Zambezi Nationalpark erhält seine atemberaubende Landschaftkulisse durch eine Kombination des 120 Kilometer langen Sambesi Flusses, mit der hohen Tierkonzentration in seinen Tälern und der herrlichen Kulisse der Sambesi-Steilhänge, der südlichen Grenze des Great East African Rift Valley. Der Park befindet sich gegenüber des Mana Pools National Parks, seinerseits Weltkulturerbe auf der anderen Seite des Sambesi Flusses in Simbabwe.

Der Nationalpark wurde offiziell im Jahr 1983 eröffnet und besteht aus mehr als 4000 Quadratkilometern. Der Park im Westen von der Chiawa Game Management Area (GMA) an, im Osten von der Rufunsa GMA, im Süden vom Sambesi-Fluss und im Norden von der sogenannte Große Oststraße eingegrenzt. 

Der Lower Zambezi Nationalpark ist ein unentdecktes Juwel und ein kleiner Geheimtipp mit seinen zum jetzigen Zeitpunkt noch relativ geringen Besucherzahlen. Aber es wird vermutlich nicht mehr lange dauern, bevor das große Potenzial dieses Parks realisiert wird und der Lower Zambezi Nationalpark dieselbe Beliebtheit genießen wird, wir die vielen anderen Parks in Afrika.