Damaraland

Damaraland ist der Name, der dem n├Ârdlichen zentralen Teil des sp├Ąteren Namibias gegeben wurde, der von Herero sprechenden Menschen bewohnt wird, die im 19. Jahrhundert von Au├čenstehenden oft als "Damaras" bezeichnet wurden. Damaraland wird grob gesehen, im Norden vom Ovamboland, im Westen von der Namib-W├╝ste, im Osten von der Kalahari-W├╝ste und im S├╝den von Windhoek eingegrenzt.

Damaraland umfasst mehr als 160 000 Hektar und liegt nahe der s├╝dwestlichen Grenze des Etoscha Nationalparks. Damaraland ist vor allem f├╝r seine spektakul├Ąre W├╝stenlandschaft bekannt.

Das Twyfelfontein-Gebiet von Damaraland ist ber├╝hmt f├╝r seine vielen Felsgravuren und -malereien. Die Felsgravuren auf den glatten Felsfl├Ąchen stellen verschiedene Tiere und ihre spezifischen Spuren dar. Wissenschaftler gehen davon aus, dass diese Gravuren und Malereien zwischen 1 000 und 10 000 Jahre alt sind. Nicht weit von Twyfelfontein entfernt gibt es weitere aufregende Attraktionen, eine davon ist der "Versteinerte Wald", in dem Sie Baumst├Ąmme sehen werden, die etwa 280 Millionen Jahre alt sind. Auch das Brandberg-Massiv, Namibias h├Âchster Berg, befindet sich im Damaraland, ebenso wie auch die geheimnisvolle Felsmalerei "White Lady of Brandberg".

Damaraland ist kein Gebiet, wo man wimmelnde Wildherden antrifft, stattdessen hat man hier hat die Gelegenheit, die legend├Ąren W├╝stenelefanten und sogar Spitzmaulnash├Ârner sowie Zebras, Gemsb├Âcke, Springb├Âcke und Strau├če zu sehen. Mit seinem offenen Grasfl├Ąchen, seinen Granitkopjes und seinen uralten Wasserl├Ąufen ist┬áDamaraland eines der malerischsten Gebiete Namibias.

Damaraland verf├╝gt ├╝ber eines der unber├╝hrtesten Wildnisgebiete Namibias, das Huab-Flusstal. Dieses Gebiet bietet Panoramablicke auf karge Ebenen, alte T├Ąler und den aufragenden Inselberg, Brandberg genannt.┬á