Siwandu Camp

Nyerere Nationalpark (Selous Wildreservat)
birding daydrive walk boatride swimming

Bewertung
Wildbeobachtungen
Preisstufen $$$
ab:

Siwandu Camp: Aus unserer Sicht 

Siwandu Camp befindet sich im Selous Wildreservat, inmitten des Nyerere Nationalparks, in perfekter Lage in einem Palmenhain am Ufer des Nzerakera-Sees, der Teil der Wasserwege des Rufiji-Flusssystems ist.

Die 10 geräumigen, achteckigen Zelte aus Segeltuch sind in großen Abständen, entlang dem Seeufer verteilt und bieten maximale Privatsphäre. Jedes Zelt ist mit einem eigenen Bad ausgestattet und mit einem sicheren Moskitonetz versehen. Dies ermöglicht einen konstanten Luftstrom und außerdem können Gästen so die Tiere von ihrem eigenen Zimmer aus beobachten.  

Zwischen den Aktivitäten können Gäste sich am schattigen Pool des Siwandu Camps entspannen oder einen Drink auf den aus Holz erbauten Veranden genießen, während sie sich auf die Magie des afrikanischen Busches einlassen.

Die Tierbeobachtung im Siwandu Camp ist beispiellos. Dieses Gebiet ist insbesondere bekannt für seine Raubtiere sowie seine riesigen Büffelherden, anderen Antilopen und seine große Nilpferdpopulation.

Siwandu Camp bietet eine Vielzahl von Aktivitäten an, so daß Gäste die reiche afrikanische Wildnis hautnah erleben können. Zu den Aktivitäten gehören Pirschfahrten, geführte Wandersafaris sowie Bootsfahrten.

Siwandu Camp: Auf einen Blick

  • 10 Zelt- Suites mit eigenem Bad mit solar beheizten Duschen
  • Schwimmbad
  • Pirschfahrten, geführte Wandersafaris und Bootsausflüge
  • Limitiertes Wlan nur während normaler Bürozeiten
  • Strom im Camp wird per Generator und Unterstützung zusätzlicher Solarzellen erzeugt
  • Vogelbeobachtungen 

Siwandu Camp: Im Detail 

Der Nyerere Nationalpark hat über 2.100 Pflanzenarten, mehr als 400 Vogelarten, mehr als die Hälfte der Elefantenpopulation in Tansania und über 120.000 Büffel. Die rund 40.000 Flusspferde und ca 4.000 Löwen des Nationalparks sind wahrscheinlich die größten lokalisierten Populationen auf dem afrikanischen Kontinent. Außerdem beherbergt der Park auch Afrikas größte Population des seltenen und gefährdeten Wildhundes. Dieser erstaunliche Reichtum und die Vielfalt der Wildtiere bieten den Gästen die seltene Gelegenheit, all diese Tiere in einer wirklich unberührten Landschaft zu erleben.

Aufgrund der regionalen Topographie und der Nähe zum Wasser starten die Aktivitäten in der Regel nach einem gemütlichen Frühstück, so daß man mehr Zeit hat, den Park zu erkunden, bevor man zum Mittagessen zum Camp zurückkehrt. Pirschfahrten am frühe Morgen können auf Anfrage im Camp arrangiert werden und unterliegen der Verfügbarkeit. Nachmittags beginnen die Aktivitäten nach dem Tee und kehren rechtzeitig zum abendlichen Drink am Lagerfeuer zurück. Nachtfahrten sind im Nyerere Nationalpark nicht gestattet. Um der Hitze der Mittagssonne zu entgehen, werden Wandersafaris entweder im Morgengrauen oder am frühen Abend angeboten.