Mahale Mountains Nationalpark

Der Mahale Mountains Nationalpark liegt am Ostufer des Tanganjikasees in der Region Kigoma im Westen Tansanias. Extrem abgelegen und etwas schwer zug├Ąnglich, ist dieses Reservat einer der magischsten Orte in Afrika und einer der besten Orte der Welt f├╝r Schimpansen-Safaris.

Benannt nach dem Mahale Gebirgszug, der innerhalb seiner Grenzen liegt, hat der Mahale Mountains Nationalpark mehrere ungew├Âhnliche Besonderheiten. Erstens ist er eines von nur wenigen Schutzgebieten f├╝r Schimpansen in Tansania. Ein weiteres ist der nahe gelegene Gombe Stream Nationalpark, der durch die Forscherin Jane Goodall ber├╝hmt wurde. Die Schimpansenpopulation im Mahale Mountains National Park ist die gr├Â├čte, die bekannt ist, und aufgrund seiner Gr├Â├če und Abgeschiedenheit gedeihen die Schimpansen hier besonders gut. Es ist auch einer der wenigen Orte, an denen Schimpansen, L├Âwen und Leoparden Seite an Seite leben, obwohl die letztgenannten Raubtiere nur sehr selten im Mahale Mountains National Park gesehen werden. Eine weitere Besonderheit des Parks ist, dass er einer der ganz wenigen in Afrika ist, die man zu Fu├č erleben muss. Es gibt keine Stra├čen oder andere Infrastruktur innerhalb der Parkgrenzen, und der einzige Weg in und aus dem Park ist per Boot vom Tanganjikasee.

Innerhalb des Parks findet man Tansanias dichteste Population von Primaten: gelbe Paviane, rote Colobus, blaue und rotschw├Ąnzige Affen, Vervets und ├╝ber tausend Schimpansen. Eine Schimpansengruppe wurde hier seit 1965 von Forschern habituiert, und die wenigen hundert Besucher pro Jahr, die diesen Park besuchen, werden mit ziemlicher Sicherheit in der Lage sein, sie unter dem Bl├Ątterdach des Waldes zu finden und Zeit mit ihnen zu verbringen.┬á┬á

Das Ufer des Tanganjikasees innerhalb des Parks bietet puderwei├če Sandstr├Ąnde, Bootstouren, Angeln und Schnorcheln. Tauchen ist ebenfalls m├Âglich, um das kristallklare Wasser des Sees und seine spektakul├Ąre Vielfalt an einzigartigen Fischarten zu erkunden.

Die beste Zeit f├╝r einen Besuch ist zwischen Juli und Oktober, wenn das Wandern leicht ist und die Schimpansen die unteren H├Ąnge des Parks bevorzugen. W├Ąhrend der Regenzeit sind die Wege anspruchsvoller und die Schimpansen tendenziell schwieriger zu finden. Die Explosion der Schmetterlinge und die donnernden Wasserf├Ąlle machen die Regenzeit jedoch f├╝r einige zu einem lohnenden Unterfangen.

Der Katavi Nationalpark wird oft mit dem Mahale Mountains Nationalpark kombiniert, da er in der N├Ąhe liegt und einen ├Ąhnlich abgelegenen und nicht ├╝berlaufenen exklusiven Charakter hat. Katavi beherbergt, neben anderem Steppenwild, eine gro├če Anzahl von L├Âwen, B├╝ffeln, Elefanten, Giraffen, Flusspferden, Leoparden, Hy├Ąnen, Zebras und Pferdeantilopen.

Aufgrund der Abgeschiedenheit und der exklusiven Natur dieser Gebiete sind die Safarikosten h├Âher als in anderen Teilen Tansanias. Der Vorteil, einer von nur ein paar hundert Menschen pro Jahr zu sein, die diese Gebiete erleben, kann jedoch nicht hoch genug eingesch├Ątzt werden. Die Unterkunftsm├Âglichkeiten sind ziemlich begrenzt, tendieren aber zum oberen Marktsegment, dies entspricht der Exklusivit├Ąt der Reservate, wodurch ein im Vergleich teurere, umweltfreundliche Form des Tourismus in dieser unber├╝hrten Natur erhalten bleibt, die dieser ganz besondere Teil Afrikas dem anspruchsvollen Safarikunden bietet.